Kollokationen in Berliner Rechenzentren

Ebenfalls in Punkto Rechenzentren setzen wir Maßstäbe und bieten überragende Qualität und Sicherheit für Ihre Unternehmensdaten. Die Server der Herbst Datentechnik GmbH werden in unterschiedlichen Rechenzentren, die nach Tier 3 und Tier 4 Sicherheitsstandards (in Berlin, Düsseldorf, Chicago) arbeiten, gehostet und von unseren eigenen Technikern überwacht und gewartet.

Sicherheitsstandards unserer Rechenzentren in Berlin

Vielen Untersuchungen zufolge vernachlässigen viele Unternehmen und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes die Sicherheitsmerkmale ihrer Rechenzentren und hosten ihre sensiblen Daten in unzureichend gesicherten Umgebungen. Die Kollokationen der Herbst Datentechnik GmbH bieten Ihrem Geschäftsvorhaben das Höchstmaß an Sicherheit und Stabilität. Falls Sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entscheiden, stehen Ihnen Rechenzentren in Berlin und Düsseldorf mit verschiedenen Sicherheitsstandards  zur Auswahl, was den Ansprüchen an eine sichere und zuverlässige IT Umgebung keine Wünsche offen lässt.

Sicherheitsspezifikationen unserer Berliner Rechenzentren

Die Berliner Kollokationen der Herbst Datentechnik bieten Ihnen komplett redundante Umgebungen, was das Ausfallrisiko Ihrer bei uns gehosteten Internetauftritte auf ein Minimum reduziert. Wir garantieren in unseren Rechenzentren eine Verfügbarkeit von bis zu 99,995 Prozent. Somit ist die „End User Downtime“ auf ein Minimum reduziert.

Stromversorgung

Die Kundenanforderungen an eine hochverfügbare Infrastruktur werden wie folgt sichergestellt:

  • Die Versorgung des Gebäudes erfolgt über zwei Einspeisungen von zwei unterschiedlichen Umspannwerken.
  • Die übergeordnete Mittelspannungsversorgung besteht aus zwei Mittelspannungsschaltanlagen A und B.
  • N+1 Redundanz, durchgängig von der Mittelspannungsversorgung bis hin zum Endgerät.
  • Die Netzersatzstromversorgung erfolgt auf der 400 V  Ebene und verfügt über drei Netzersatzanlagen mit einer Netzersatzanlage als Redundanz (n+1).
  • Die USV ist n+1 redundant aufgebaut und verfügt über fünf statische, batteriegestützte USV-Anlagen mit je 500 kVA als Parallelblockanlage (Redundanz 4+1).
  • Überbrückungszeit der Batterien beträgt ca. 15 min. bei Volllast.- Die Tankanlagen für die Notstromversorgung.
  • Dieselgeneratoren sind für eine Stromversorgung von mindestens 72h bei Volllast ausgelegt.

Die technischen Stromanlagen entsprechen den aktuellen Bestimmungen und Richtlinien hinsichtlich:

  • Technischer Anschlussrichtlinien des Stromversorgers
  • DIN-EN und VDE-EN Bestimmungen
  • VdS Richtlinien (Verband der Sachversicherer), mit besonderem Schwerpunkt auf Datenverarbeitungssysteme
  • Bedingungen der Baugenehmigung
  • BSI Richtlinien (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)

Klimatisierung

Die Klima- und Kälteanlagen sind so aufgebaut, dass sie den hohen Anforderungen des Kundenequipments (Hardware) entsprechen:

  • Einsatz von Kompaktkältemaschinen mit integrierter freier Kühlung, jede mit ca.1.080 kW.
  • Einsatz eines Wasser/Glycol-Gemischs für die freie Kühlung.
  • Aufteilung der Kältemaschinen auf zwei Versorgungsringe, um hohe Versorgungssicherheit zu gewährleisten.
  • Die Umluftkühlgeräte sind mit ausreichender Leistung und n+1 bzw. n+2 redundant pro Rechenzentrumsraum ausgelegt.

Die Anlagen entsprechen den VDE/VDI Richtlinien, den Sicherheitsvorgaben von UVV (Unfallverhütungsvorschriften) sowie den TÜV Vorgaben.

Branderkennung und Brandbekämpfung

Zum vorbeugenden, technischen Brandschutz ist flächendeckend eine digitale Brandmeldeanlage installiert, die den VdS-Richtlinien entspricht. Die Suiten sind mit einer Argon-Mehrbereichsgaslöschanlage zur Raum- und Doppelbodenflutung ausgestattet. Mit dieser Anlage bietet E-shelter den Kunden im Brandfall höchstmögliche Sicherheit bei minimalen Schäden am Kundenequipment.

  • Flächendeckende elektronische Brandmeldeanlage
  • Argon-Mehrbereichsgaslöschanlage mit Raum- und Doppelbodenflutung
  • Wände mit einer Feuerwiderstandsdauer F90A
  • Brandfrühsterkennungssysteme im Doppelboden und Zuluft

Gebäudesicherheit

Das an diesem Standort genutzte Sicherheitskonzept erstreckt sich über 7 Sicherheitszonen. Beginnend bei dem unmittelbaren Umfeld des Hauptgebäudes bis hin zum Rechenzentrumsbereich des Mieters. Um die Anlagen der Mieter optimal vor einem Schaden, Manipulation oder Diebstahl zu schützen, basiert das Sicherheitsmanagementsystem auf dem neuesten Stand der Technik, sowie auf qualifiziertem Sicherheitspersonal.
Der Zutritt zum Rechenzentrumsgebäude wird mittels verschiedener Sicherheitssysteme überwacht. Das Gelände, die Gebäude und die Mieteinheiten sind durch eine Kombination von Codekarten und, an den Zugängen zu den Mietbereichen, durch Codelesegeräte gesichert. Die Toranlage der Zufahrtstraße ist mit einer elektronischen Durchfahrsperre gesichert, die im Notfall (Feuer, Einbruch, etc.) schnell deaktiviert werden kann. Das speziell ausgebildete Sicherheitspersonal überwacht den Campus rund um die Uhr.

  • Sicherheitspersonal vor Ort 24/7
  • Zugangsüberwachung zum Gebäude mittels Zutrittskarten
  • Geschlossenes Videoüberwachungssystem innerhalb und außerhalb des Gebäudes
  • Bewegungsmelder innerhalb und außerhalb des Gebäudes
  • Zugangsberechtigungen auf Basis von Kundenvorgaben
  • Passive Infrarotsensoren