Plattform, Infrastruktur und Anwendungen – drei Schichten des Cloud Stack

Cloud Computing bietet Vorteile – aber was ist das eigentlich?

Cloud Computing - eine eindeutige Definition wird man vergebens suchen, denn eigentlich besteht Cloud Computing aus einer Fülle von Anwendungen, Diensten und Ressourcen, die der Anwender vorteilhaft flexibel und skalierbar über das Internet nutzen kann. Man unterscheidet bei Clouddiensten nach drei Schichten, die aufeinander aufbauen: „Plattform as a Service“ (PaaS), „Infrastructure as a Service“ (IaaS) und „Software as a Service“ (SaaS). Natürlich können Sie die auf diesen Schichten des Cloud Computing basierenden Dienste bei uns nutzen, worin aber unterscheiden sie sich? 

Schichten des Cloud Computing

Cloud Computing Schichtmodell

  • Cloud Computing - Plattform as a Service (PaaS)
    Dieser Clouddienst ist das richtige Produkt für Unternehmen, die eine bedarfsgerechte Entwicklungsumgebung für Software und Apps sowie für deren Tests benötigen. Ihr Unternehmen administriert Ihre eigenen Anwendungen und Dienste, während wir als Cloud-Hoster für die entsprechenden Hardware- oder Netzkomponenten sowie bei Bedarf auch für die Middleware sorgen. 
  • Cloud Computing - Infrastructure as a Service (IaaS)
    IaaS entspricht im Angebot unserer Herbst-Cloud  und gilt  gleichermaßen für Private wie Public Clouds. Wir stellen Ihrem Unternehmen die IT-Infrastruktur wie Netzwerke, Server, virtuelle Instanzen, Speicher und Betriebssysteme zur Verfügung. Dabei bezahlen Sie ausschließlich die Ressourcen, die Sie tatsächlich benötigt haben oder Ihnen auf Wunsch dediziert zur Verfügung gestellt wurden.
  • Cloud Computing - Software as a Service (SaaS)
    Bei SaaS wird für Sie über die Infrastruktur hinaus auch Software bereitgestellt.
    Hosted Exchange oder SQL-Datenbanken sind beispielsweise häufig genutzte Anwendungen. Wir gehen einen Schritt weiter und schließen Kooperationen mit Softwareanbietern, deren Produkte nicht webbasiert designed wurden. Als Arbeitsplatzmanagement-Anbieter sorgen wir beispielsweise mit CITRIX dafür, dass diese Software auf einem zentralen Application-Server (Anwendungsserver) genutzt werden kann. 

Wussten Sie schon?

Cloud Computing, der Begriff wurde in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts geprägt, als weder von privaten Computern noch vom Internet die Rede war. Damals stand der Begriff für riesige Mainframes (Hochleistungsrechner oder Großrechner), die per Timesharing in Universitäten oder Unternehmen genutzt wurden.

Cloud Computing Vorteile

Die Vorteile von Cloud Computing, IT-Outsourcing und Virtualisierung sind sich in vielen Aspekten ähnlich oder sogar gleich:

  • Sie erreichen eine zeitnahe Skalierbarkeit und damit eine hohe Flexibilität für Ihr Unternehmen.
  • Ihr Administrationsaufwand wird erheblich gesenkt.
  • Sie haben keine Investitionen in Hardware.
  • Sie können orts- und geräteunabhängig auf Ihren Arbeitsplatz zugreifen.
  • Sie profitieren von der Redundanz und Infrastruktur  des Anbieters.
  • Hochverfügbarkeit und Datensicherheit  lassen sich leichter realisieren.
  • Neue Projekte und Anwendungen können schnell implementiert und umgesetzt werden.

Sie haben noch Fragen zu Cloud Computing, dann rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

Cloud Computing Analyse